Counter Besucherzähler

 

Daß nicht jede Flucht im Westen endete, und wie man sich die Verhöre und die anschließende Haft bis zur erhofften Abschiebung in die Bundesrepublik Deutschland vorstellen kann, vermittelt der nachfolgende detailreiche und bedrückende Bericht von Frau Polaszcyk.
Die Autorin hat Ihre Erinnerungen an die Inhaftierung im Frauengefängnis Hoheneck aufgeschrieben, um das Erlebte zu verarbeiten.

“Helfen Sie, daß diese unmenschlichen Dinge nicht vergessen werden.” (M. Polaszcyk)

 

Manuela Polaszczyk: DDR - EIN SCHWERER WEG (Auszüge aus einer Autobiographie),
8.10.2006

 

JETZT AUCH ALS BUCH ERHÄLTLICH:

DDR - EIN SCHWERER WEG

Gabriele Schäfer Verlag
ISBN: 3-933337-45-3

Informationen zum ehemaligen Frauengefängnis Schloß Hoheneck erhalten Sie hier*.

 

[Willkommen!] [Impressum] [Datenschutz] [Intention] [Beiträge] [FAQ] [Bücher] [ALLTAG] [ARBEIT] [AUSREISE] [FLUCHT] [Einleitung] [Vorbereitungen] [Flucht und Verhör] [Staatssicherheit] [Im Zuchthaus] [Transport in die Freiheit] [Auswirkungen] [Nachsatz] [VITEN] [JUGENDWEIHE] [NVA] [DDR-REISEN] [SCHULZEIT] [STASI] [TRASSE] [URLAUB] [WENDE]